Postzustellung im Gemeindegebiet

06.12.2023

Wir leben in einer Zeit der Veränderung, manche nennen es Zeitenwende. Offensichtlich hat sich auch die Deutsche Post diesen Trends angenommen. In einem Großteil der Ludwigsauer Ortsteile beklagen die Bürgerinnen und Bürger die zeitlich verzögerte Zustellung, wenn überhaupt, der Briefpost. Zeiträume von drei Wochen sind hierbei keine Seltenheit. Hiermit einher geht auch die Auslieferung des wöchentlich erscheinenden offiziellen Mitteilungsorgans, dem Ludwigsau-Kurier.

Anlass genug für Bürgermeister Hagemann sich gegenüber der Regionalen Politikbeauftragten der Post, zuständig für Hessen und Unterfranken sowie dem Verlag, welcher für Druck und Zustellung des Ludwigsau-Kuriers zuständig ist, zu beschweren.

Hagemann zeigte dabei Verständnis für den Unmut in der Bürgerschaft. Trotz erheblicher personeller Probleme, welche argumentativ immer wieder als Begründung seitens des Dienstleisters aufgezeigt werden, seien die gegenwärtigen Umstände nicht tolerabel. Ständiger Erörterungsaufwand bindet wichtige zeitliche Ressourcen in der Verwaltung. Zu einem gut funktionierenden Miteinander gehört auch ein funktionierender Zustellservice. Im Rahmen intensiver und ernster Gespräche fordert Hagemann eine Beseitigung dieser Missstände, damit auch die Gemeinde ihren Informationspflichten gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern entsprechen kann.  Dabei werden die jüngst gepriesenen erweiterten Öffnungszeiten der Deutsche Post ab Montag, 27. November 2023 in Ludwigsau durch das Post-Mobil (REWE Parkplatz) auch nicht eingehalten.

Gegenüber dem Verlag zeigte Hagemann auf, dass gem. der Hauptsatzung der „Ludwigsau-Kurier“ amtliches Verkündungsorgan der Gemeinde für alle Satzungen, Verordnungen sowie andere Gegenstände ist. Rechtskraft erlangen diese mit Abdruck im „Ludwigsau-Kurier“ mit Ablauf des Erscheinungstags. Dies mag den offiziellen Stellenwert dieser Publikation verdeutlichen, für welche jährlich die Gemeinde eine stattliche Summe entrichtet.

Abschließend stellt Hagemann fest, dass ein verspätet oder gar nicht zugestelltes „Mitteilungsblatt“ dem Informationsfluss im gesellschaftlichen Miteinander bzw. dem örtlichen Vereinsleben abträglich ist.