„Fête de la Musique“ vom 28.04. bis 01.05.2023 - Orchester „Stratosfonic“ beigeistert mit zwei Konzerten

15.05.2023

Knapp 500 Besucher erlebten während der beiden Konzerte des französischen Orchesters „Stratosfonic“ im AudiMax der Modellschule Obersberg und der Besengrundhalle Tann ein wahres Feuerwerk der Rock-, Pop- und Filmmusik. Stürmischer Applaus, Pfiffe und am Schluss Standig Ovations waren das Ergebnis französischer Spitzenklänge.

Arnauld de Saint-Riquier, der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins in Changé und selbst Flötenspieler in dem Orchester der Musikschule der Region CitéZarts, hatte im letzten Jahr die Idee zu einem Austausch auf musikalischer Ebene und rannte damit bei seinem Gegenüber Bernd Prokupek offene Türen ein. Gemeinsam mit Helgo Hahn von der GBO-Bigband und Französischlehrerin Corina Klose begannen bereits Ende 2022 die Vorbereitungen für dieses Event, was schließlich am letzten Aprilwochenende zu einem Riesenerfolg wurde.

Am Samstagabend trat das Orchester gemeinsam mit der GBO-Bigband im AudiMax auf und lieferte bereits einen ersten musikalischen Leckerbissen ab. Die Musiker präsentierten sich spielfreudig, präzise und glänzten mit mehreren Solisten. Am Sonntag folgte dann ein weiterer Auftritt der Franzosen mit ihrem „Chef d‘orchestre“ Sebastian Lacroix in der Besengrundhalle. Auch hier gaben die knapp 40 Franzosen, die Jüngste mit 11 Jahren, der Älteste mit 78 Jahren, ein spektakuläres Konzert. Gefühlvolle Streicher, satte Bassklänge bei aktuellen und etwas älteren Songs sowie Filmmelodien hielten das Publikum nicht mehr auf den Sitzen.

Zur weiteren Unterhaltung der Gäste hatte sich Bernd Prokupek mit seinem Vorstands-Team ein kleines aber feines Rahmenprogramm ausgedacht. So organisierte man am Samstag eine Stadtbesichtigung in Bad Hersfeld, deren Höhepunkte der Aufstieg auf den Kirchturm und die Besichtigung der Stiftsruine waren.

Am Sonntag fand bei frühlingshaften Temperaturen eine Wanderung mit Rucksackverpflegung von Reilos nach Tann statt. Nach einem Blick in die St.  Gallus Kapelle machte sich eine stattliche Zahl von Franzosen und Deutschen auf den Weg, um die Gemeinde Ludwigsau und „Waldhessen“ etwas näher kennenzulernen. Die Schlepperfreunde Reilos knatterten mit ihren Oldtimern an der Gruppe vorbei und waren ein äußerst origineller „Hingucker“.

Selbstgebackener Kuchen und Torten waren dann die Belohnung für die ca. sieben Kilometer lange Strecke, bevor in der Besengrundhalle die Vorbereitungen für das zweite Konzert begannen. Nach einem weiteren vielumjubelten Auftritt wurden die französischen Freunde mit ihren Gastfamilien zu einem leckeren Grillbuffet und dem ein oder anderen Bierchen eingeladen – ein toller Ausklang eines wunderschönen Abends.

Allen, die zum Gelingen dieses fantastischen Wochenendes beigetragen haben, möchte der Partnerschaftsverein Ludwigsau-Changé e.V. ganz herzlich „DANKE“ sagen. Insbesondere der Gemeinde Ludwigsau für ihre Unterstützung und dem Radsportverein/Volkstanzgruppe Tann für den Aufbau in der Halle und die Bewirtung.

Am 01. Mai traten die 61 Musiker und Freunde der „Jumelage“ dann wieder die knapp 1.000 Kilometer lange Heimreise nach Changé an, nicht ohne vorher eine Gegeneinladung an die GBO-Bigband auszusprechen. Das beim Abschied einige Tränen flossen, lag auch an der guten und herzlichen Stimmung in den Gastfamilien.

Au revoir „Stratosfonic“ – im nächsten Jahr sehen und hören wir uns wieder!

Für den Partnerschaftsverein
Bernd Prokupek, Vorsitzender

Die GBO-Bigband vor dem Konzert am Samstagabend im AudiMax. Die Band mit ihrem Dirigenten Andreas Winter begeisterte
mit Melodien aus Star Wars, Quincy Jones und Forrest Gump. Es folgten Ausflüge in den Latin Jazz und in ferne Länder mit
Mas Que Nada und Cantaloup Island, sehr zur Freude des mitswingenden Publikums.

Das Orchester „Stratosfonic“ hatte Rock- und Popklassiker der 80er-Jahre in ihrem Repertoire. Bei Liedern von U 2, Sting,
Stevie Wonder und Pink Floyd hielt es die Zuhörer nicht mehr auf den Plätzen. Ein besonderer Höhepunkt war „Shallow“
(Lady Gaga) gesungen von Alice Lacroix, der Frau des Dirigenten.

„…Ein weiterer Stein der Freundschaft wurde jetzt durch ein gemeinsames Konzert des französischen Orchesters „Stratosfonic“
und der GBO-Bigband der starken Mauer der Freundschaft hinzugefügt“, stellte Dirigent Sebastian Lacroix (Bildmitte) fest.

 


Für die beiden Vorsitzenden Arnauld de Saint-Riquier (li.) und Bernd Prokupek war es ein sehr gelungenes Konzertwochenende.
Von französischer Seite wurde bereits eine Gegeneinladung an die GBO-Bigband ausgesprochen.

Während der Wanderung hatten die sympathischen Musikerinnen und Musiker aus Frankreich ebenfalls viel Spaß, wie
das Gruppenfoto zeigt. Nach dem Konzert feierte man noch gemeinsam in der Besengrundhalle.

 

Klavierlehrerin Hannelore Scheer hatte ihr Akkordeon mitgebracht und verabschiedete die Gäste mit dem Volkslied:
„Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus…“