Gemeindefeuerwehrtag Ludwigsau; Wettergott hatte ein Einsehen - tolles Feuerwehrfest, Ehrungen und Corona-Impfaktion

14.09.2021

Dass die Ludwigsauer Blauröcke zünftig feiern können, haben sie schon in der Vergangenheit vielfach bewiesen. Deshalb war nach der Corona bedingten Absage des Feuerwehrtages 2020 bei vielen die Freude groß, dass man sich nach so langer Zeit mal wieder mit den Kameradinnen und Kameraden aus allen 13 Ortsteilwehren zum Feuerwehrfest in Friedlos treffen konnte.

Die Floriansjünger von Ludwigsau-Friedlos, Kreis Hersfeld-Rotenburg, müssen wohl einen besonderen Draht zum Wettergott haben, denn bessere Bedingungen, von Corona abgesehen, kann man für ein Feuerwehrfest nicht haben. Milde Temperaturen, viel Sonnenschein und beste Stimmung, das waren die perfekten Voraussetzungen für einen gelungenen Gemeindefeuerwehrtag.

Jeder konnte sich mit dem Smartphone über die Luca-App einloggen oder sich in eine Liste eintragen wegen der Kontaktnachverfolgung. Somit waren alle Vorrausetzungen für einen weitgehend unbeschwerten Aufenthalt bei der Feuerwehr erfüllt.

Die Knüllwaldmusikanten sorgten für deftige „Dicke Backe“ Musik und für die Kids war auf dem Parkplatz hinter dem Feuerwehrhaus eine Hüpfburg aufgebaut.

Als Ehrengäste konnte die Ludwigsauer Feuerwehrführung die beiden Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt (CDU) und Karina Fissmann (SPD), Bürgermeister Wilfried Hagemann, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Patrick Kuhn, einige Kommunalpolitiker, alle Feuerwehrleute und Bürger der Gemeinde begrüßen.

Kritik an Vorgaben des Landes Hessen zu technischen Vorgaben des Prüfdienstes:

Bürgermeister Wilfried Hagemann nutzte in seinen Grußworten die Anwesenheit der beiden Landtagsabgeordneten und kritisierte die hohen technischen Anforderungen für die Feuerwehren, die vom Land vorgegeben sind, und vom technischen Prüfdienst bei seinen in gewissen Jahresabständen erfolgten Überprüfungen der Ausrüstung, Gerätehäuser und Fahrzeuge bemängelt werden. Er finde einiges bei den Prüfungen als übertrieben und bat die beiden Abgeordneten, sich beim Land Hessen dafür einzusetzen, um zu prüfen, ob man diese Vorschriften nicht etwas abmildern könne.

Lena Arnoldt und Karina Fissmann bedankten sich bei den Feuerwehren für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zur Sicherheit für die Bürger. Die Kritik vom Bürgermeister haben beide zur Kenntnis genommen und werden sich darum kümmern.

Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger führte anschließend Ehrungen für verdiente Feuerwehrfrauen und Männer durch. Unterstützt wurde er dabei von Bürgermeister Wilfried Hagemann, der die Orden an die Uniformjacken heftete.

Ebenfalls mit einigen Ehrenmedaillen im Gepäck war der Stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart  Daniel Werner gekommen, um einige Feuerwehrleute auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise für die Arbeit mit dem Nachwuchs verdient gemacht haben.

Corona Impfaktion im Feuerwehrhaus:

Zwischenzeitlich war auch das mobile Impfteam des Corona Impfzentrums Rotenburg eingetroffen und führte in den oberen Räumen von 15 -18 Uhr Impfungen durch. Mit dabei war auch die organisatorische Leiterin des Impfzentrums, Maike Henning und der ärztliche Leiter Dr. Bardo Kürten, welche sich um die Impfwilligen kümmerten. Der Andrang war recht überschaubar. „Wir sind um jeden Menschen froh, der sich impfen lässt, nur so sind wir in der Lage, das Virus einzudämmen und weitere Infektionen zu verhindern“, so Dr. Kürten  (Gerhard Manns)

Ehrungen:

Feuerwehrleistungsabzeichen

Eisen:            René Scheuch
Bronze:          Marco Gerland

Gold 10:        Martin Eberhardt und Andrea Röhling-Dach


Silbernes Brandschutzehrenzeichen
Christian Brubacher, Manuela Eberhardt, Matias Fey, Lars Fuchs, Melanie Fuchs, Thomas Glebe, Andreas Haake, Daniel Herbst, Alexander Hergert, Andreas Hoch, Christoph Karges,

Sebastian Lehn, Dirk, Maiworm, Jens Rohrbach, Claudia Rohwedder, Tino Schmoll und Carsten Wetzel.

Goldenes Brandschutzehrenzeichen
Harald Bernhardt, Frank Eberhardt, Thomas Fey, Dirk Grau, Rainer Holzhauer, Heinrich Igelbrink, Günter Kehl, Karsten Keidel, Christian Knoth, Frank Rossbach, Herbert Rudolph, Andrea Schmoll, Richard Schwarz, Thomas Schütz und Jürgen Zell.

Anerkennungsprämie

Für 10 Jahre:
Ramon Breithaupt, Axel Hess, Sascha Heyer, Marcel Kranz, Bianka Münch, Angela Schmidt, Sylvia Schneider und Lars Stowasser.

Für 20 Jahre:
Manuela Eberhardt, Marco Gerland, Andreas Hoch, Steffen Marder und Jens Rohrbach.

Für 30 Jahre:
Edgar Bardt, Markus Jacob, Conny Nöding, Jürgen Ronkowski, Sandra Rudolph und Klaus Schmitt.

Für 40 Jahre:
Frank Rossbach und Richard Schwarz