Einweihung der Kindertagesstätte Friedlos - schick und modern in die Zukunft

20.03.2020

Entgegen allen Befürchtungen im Vorfeld, konnte die Kindertagesstätte Friedlos nach gerade einmal sechs Monaten Bauzeit am 29. Februar 2020 offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden. Bürgermeister Wilfried Hagemann hatte im Namen des Gemeindevorstandes zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen und freute sich über das große Interesse und die Teilnahme zahlreicher Ehrengäste, darunter die SPD Landtagsabgeordnete Karina Fissmann, Landrat Dr. Michael Koch, Vorsitzender der Gemeindevertretung Peter Schütrumpf und Ehrenbürgermeister Thomas Baumann.

Die Resonanz auf das schicke und moderne Gebäude fiel durchweg positiv aus, zumal die Umsetzungsphase von nur 5 1/2 Monaten rekordverdächtigt scheint. Dafür gab es von allen Seiten ein dickes Lob für den Rathauschef und den Architekten Bernd Emmerich, der immerhin 16 bauausführenden Firmen unter einen Hut bringen musste.

Dass alles stressfrei, Hand in Hand und mit guten Absprachen über die Bühne ging, hob Bürgermeister Hagemann in seiner Begrüßungsrede hervor. Der Verwaltungschef sprach bei diesem 1,8 Mio. Projekt von einer Investition in die Zukunft, die eine große kommunale Herausforderung gewesen sei.

Mit dem bedarfsgerechten Ausbau und passgenauem Betreuungsangeboten empfehle sich Ludwigsau als eine familienfreundliche Gemeinde, in der junge Familien eine Perspektive hätten. Auch die Entscheidung, eine neue Kita nicht auf der grünen Wiese zu bauen, sondern den bisherigen Standort in unmittelbarer Nähe zur „Fuldatalschule“ und zur Kinderkrippe zu erweitern, habe sich als richtig erwiesen.

In dem Tandem zwischen Schule und Kita sieht auch Landrat Dr. Michael Koch einen entscheidenden Vorteil für die Entwicklung der Kinder. Er bezeichnete das Projekt als eine wegweisende Entscheidung und sehr gut investiertes Geld.

Weitere Gratulanten waren die SPD Landtagsabgeordnete Karina Fissmann und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Peter Schütrumpf. Für ihn ist der Kita-Neubau ein Leuchtturmprojekt, dessen Umsetzung allerdings zahlreicher parlamentarischer Beratungen bedurfte. Die beiden Fraktionssprecher Max Braun (SPD) und Wolfgang Weber (WGL) pflichteten ihm bei und überbrachten ebenfalls herzliche Glückwünsche.

Hinsichtlich der schnellen Umsetzungsphase konnte sich der Friedloser Ortsvorsteher Gerhard Kehres einen kleinen Seitenhieb in Richtung Flughafen Berlin nicht verkneifen und Leiterin Ingrid Dombrowski ließ die Gäste wissen, dass man die erweiterte Einrichtung jetzt mit Ruhe und Gelassenheit, Schritt für Schritt, in Betrieb nehmen werde.

Natürlich gab es auch reichlich Geschenke, für die sich der Kindergartenchor mit zwei Liedvorträgen bedankte.

Nach dem offiziellen Teil bestand die Möglichkeit die Gruppen- und Funktionsräume zu besichtigen, um sich ein eigenes Bild von der neuen Einrichtung zu machen. Damit es insbesondere den kleinen Gästen nicht zu langweilig wurde, zog Klaus Löffert, alias Käpt‘n Ballon, das Publikum mit vielen verschiedenen Ballonfiguren in seinen Bann und Wulf König als „Zauberkönig“ sorgte für magische Momente und gute Unterhaltung.

Wer Hunger und Durst verspürte konnte sich am Kuchenbuffet bedienen; die Wehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Friedlos versorgten die Besucher mit heißer Bockwurst und Erfrischungsgetränken. Gegen 16:00 Uhr klang der fröhliche und interessante Nachmittag dann so langsam aus.

                                                         

Fotos: Gerhard Manns / Bericht: Bernd Prokupek

Die Kita wurde in 5 1/2 Monaten energetisch saniert und aufgestockt.
In 6 Gruppen können zukünftig bis zu 150 Mädchen und Jungen betreut
werden. Der kalkulierte Kostenrahmen von 1,8 Millionen Euro wurde
nicht überschritten; 830.000,00 Euro betrug der Eigenanteil der Gemeinde.

SPD-Landtagsabgeordnete Karina Fissmann (links) war mit
Söhnchen Emil gekommen und ebenfalls sehr angetan von
der neuen Kita. "Sie können sich glücklich schätzen, so ein
tolles Projekt auf den Weg gebracht zu haben", ließ sie die
Gäste wissen.

Leiterin Ingrid Dombrowski freute sich über das Geschenk aus dem 
Landratsamt. Bürgermeister Wilfried Hagemann (rechts) und
Landrat Dr. Michael Koch sehen in der unmittelbaren Nähe von
"Fuldatalschule" und Kita weiteres Entwicklungspotential für
die Kinder.



Für den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Peter Schütrumpf ist
die neue Kta ein Leuchtturmprojekt. Damit sich die Mädchen und 
Jungen auch auf dem Spielplatz wohlfühlen, hat die Gemeinde-
vertretung in diesem Jahr 80.000,00 Euro für die Erneuerung
der Außenanlage bereitgestellt.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Friedlos sorgten für das
leibliche Wohl in Form von Bockwurst und Getränken. Im Bild
Gerhard Lehn (links) und Niclas Hagemann (rechts).

Blick in einen der neuen lichtdurchfluteten Gruppenräume. Mit der
Aufstockung hat sich die Fläche für die Kinder auf ca. 1000 m² ver-
doppelt.

Das Kuchenbuffet konnte sich sehen lassen. Bei den Torten und 
Kuchen handelte es sich um Spenden der Elternschaft. Auch
"Luftballonbieger" Käpt'n Ballon ließ es sich schmecken.

Erzieherin Laura Burgheim kündigte den Chor an. Die Kinder sangen:
"Jeder Tag im Kindergarten ist für mich ein schöner Tag" und "Besucht
uns mal im Kindergarten". Am Tag der offenen Tür hatten sie ganz
viel Besuch und alle fanden ihr neues zu Hause richtig gut.

"Zauberkönig" alias Wulf König sorgte für magische Momente und 
verzauberte Jung und Alt. Seine Tricks, in schöne Geschichten ver-
packt, begeisterten die Kinder.